Suchen Sie nach einem speziellen Lebensbericht?

Nach einem Auffahrunfall machen sich vier Tage später bei Stefan Strahm aus Boningen, Kanton Solothurn, Nackenschmerzen bemerkbar. Die Schmerzen werden so stark, dass er nicht mehr arbeiten kann und den Arzt aufsucht. Die medizinische Diagnose: Schleudertrauma. Stefan, überzeugter Christ, lässt am nächsten Gottesdienst für sich beten.
Soraya Brügger aus dem Kanton Luzern litt als 19-jährige unter Depressionen. Ihr Zustand war teilweise so schlimm, dass sie sich selber Verletzungen zufügte (ritzen). An einem Heilungsgottesdienst sagte sie zu Jesus: "Wenn es dich wirklich gibt, dann zeige es mir, sonst setzte ich meinem Leben ein Ende!"
Millionen von Menschen, die mit körperlicher oder psychischer Krankheit zu kämpfen haben, stellen sich die Frage, ob und wie Heilung möglich ist. Trotz enormen Fortschritten der modernen Medizin, kann manchmal nur noch ein Wunder die ersehnte Veränderung bringen.
Romana Wickihalder aus Freienstein, Kanton Zürich, kam mit einer Missbildung im Gesicht zur Welt. Ihr rechtes Ohr fehlte und der Unter- wie auch Oberkiefer war nicht richtig gebildet. Ihr Gesicht war etwas entstellt und je mehr sie wuchs, umso schiefer wurde die rechte Gesichtsseite.
Stephan Wehner aus Heimenschwand, Kanton Bern, war Diskothekenbesitzer einer grossen Franchisekette, knallhart, erfolgreich, tüchtig und oft jähzornig. 1‘000 Personen feierten und konsumierten an den Wochenenden in seiner Erlebnisdisco. Als sein Geschäft immer erfolgreicher wurde, meinte er, jetzt habe ich’s geschafft.
Dominique Nussbaum aus Kehrsatz, Kanton Bern, zog mit 18 Jahren von zuhause aus, wandte sich ab von Gott und führte ein Leben in Drogen. Seine Eltern beteten täglich für ihren Sohn, doch 13 lange Jahre wollte er nichts mehr vom Glauben wissen. Ende November 2009 sprach er mit einem guten Freund der Familie, der Pastor in Kairo ist.
Walter und Christine Straubhaar aus Wattenwil, Kanton Bern, müssen mit ansehen, wie sich ihr ehemals sportbegeisterter Sohn Andreas mit 14 Jahren verändert und dann während 7 Jahren in den Drogen gefangen ist: Haschisch, LSD, Heroin, Kokain und "Partydrogen".
Alois Meier aus Steinhausen, Kanton Zug, verunglückt schwer mit seinem Fahrrad. Ein Postauto rammt ihn von hinten. Sofort spürt er, dass er seine Beine nicht mehr bewegen kann.  Er wird mit der Ambulanz in das Paraplegiker-Zentrum Nottwil überführt. Wegen der schlechten Wetterverhältnisse ist eine Überführung mit dem Helikopter nicht möglich.
Im Jahr 2009 machen sich zunehmende Magenbeschwerden bei Lienhard Allenspach aus Amriswil, Kanton Thurgau, bemerkbar. Die medizinischen Untersuchungen ergeben: Magenkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Es folgen drei Chemotherapien. Während dieser Zeit sucht Lienhard Allenspach einen Healing Room auf, wo Christen im Namen von Jesus Christus für ihn beten.
Im Jahr 2006 wird Aschi Schütz aus Langendorf, Kanton Solothurn, mit der medizinischen Diagnose Multiple Sklerose (MS) konfrontiert. Im Jahr 2010 kommt es dann zu heftigen Gefühlsstörungen im Bein, so dass Aschi Schütz nicht mehr ohne Stöcke gehen kann.
Seite 6 von 12
Rückmeldung oder Gebetsanliegen
Wir freuen uns über eine Rückmeldung. Gebetsanliegen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Medialog
Freiestrasse 26
CH-8570 Weinfelden

Telefon 052 730 19 44

KONTO SCHWEIZ
Postkonto 85-534400-9
IBAN: CH81 0900 0000 8553 4400 9

KONTO AUSLAND

Konto: 91-341867-1 EUR
IBAN: CH71 0900 0000 9134 1867 1

BIC: POFICHBEXXX