Suchen Sie nach einem speziellen Lebensbericht?

Martin Thaler aus Wien, Österreich, hatte mit 18 Jahren ein Motorradunfall. Eine grössere Knieverletzung war die Folge. Nach einer Genesungszeit von 7 Monaten konnte er wieder seinem geliebten Beruf als Maschinenschlosser nachgehen. Doch später kam es wieder zu heftigen Schmerzen in seinem Knie.
Im Januar 2010 kam es bei Anneliese Koller aus Wien zu einer Nabelblutung. An diesem Tag erwartete sie Gäste zum Mittagessen, unter ihnen eine gläubige Tierärztin und den Leiter der Erlebnis-Oase Wien. Als diese davon erfuhren, beteten sie für Anneliese Koller. Die Nabelblutung stoppte, es kam zu einer Spontanheilung.
Dr. Elisabeth Reisinger aus Wien berichtet, wie sie Ende der Neunzigerjahre in einem Heilungs-Gottesdienst von Gott neu berührt wurde und erlebte, wie durch Gottes Kraft an diesem Gottesdienst Krankheiten geheilt wurden. Auch sie erfuhr Heilung: Zwei, drei Tage nach dem Heilungs-Gottesdienst verschwand ein schwarzes Melanom am Bein.
Eine zirka 10jährige Leidenszeit liegt hinter Julia Laidig aus Wien. Ein Bandscheibenvorfall machte ihr zu schaffen, hinzu kamen psychische Probleme, Panik- und Angstzustände. Während dieser Zeit lebte sie zurückgezogen in ihrem Zuhause oder in der Klinik.
Die Sängerin Sondra Peters, mit bürgerlichem Namen Saschka Wittau, erkrankte an Morbus Bechterew. Als bei ihr die entzündlich-rheumatische Erkrankung diagnostiziert wurde, wusste sie, was sie erwarten würde, litt doch ihre Schwester auch an dieser Krankheit.
Osasuyi Aghemwenhio, aus Kierling, Österreich, ist in Nigeria geboren. Dort ist es sehr staubig und trotzdem hatte er nie Probleme damit. 1998 kam er nach Österreich und war ständig verschnupft. Der Arzt diagnostizierte eine Stauballergie.
Ing. Martin Steurer, Unternehmer, aus Wien hatte im Jahr 1984 einen schweren Verkehrsunfall mit Schädelbruch und Gehirnprellung. Die Ärzte stellten als Ursache für den Unfall eine schwere manisch-depressive Krankheit fest. Er versuchte mit dieser Krankheit zu leben. Das bedeutete: viele Medikamente, Neurologen und Therapie.
Isabelle Font aus Lostdorf, Kanton Solothurn, litt während zirka 10 Jahren unter Rückenschmerzen. Es gab Zeiten, da wachte sie in der Nacht auf und musste aufstehen. Um den Rücken zu entlasten, legte sie sich auf den Boden und lagerte die Beine hoch. Im Anschluss an einen Gottesdienst nahm sie persönliches Gebet in Anspruch.
Kerstin Maurer, aus Seckau (Österreich), litt während 8 Jahren unter Fruktose-Intoleranz (Unverträglichkeit). Sobald sie Fruchtzucker - der in Obst, Gemüse, Mehl usw. enthalten ist - oder normalen Zucker, Sobit, Mannit Xylit, Isolamit, Inulin usw. zu sich nahm, ging es ihr sehr schlecht. Ihr Bauch schwoll an, als wäre sie im 5. oder 6. Monat schwanger.
Es begann schleichend. Zuerst machten sich bei Uschi Etter aus Bronschhofen, Kanton St. Gallen, Beinschmerzen bemerkbar, dann Krämpfe in den Beinen und Rückenschmerzen. Hinzu kamen eine starke Müdigkeit und auch eine depressive Grundstimmung. Später kamen noch Darmbeschwerden dazu. Die Ärzte stellten chronische Blutarmut fest, die auch entsprechend behandelt wurde.
Seite 7 von 12
Rückmeldung oder Gebetsanliegen
Wir freuen uns über eine Rückmeldung. Gebetsanliegen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Medialog
Freiestrasse 26
CH-8570 Weinfelden

Telefon 052 730 19 44

KONTO SCHWEIZ
Postkonto 85-534400-9
IBAN: CH81 0900 0000 8553 4400 9

KONTO AUSLAND

Konto: 91-341867-1 EUR
IBAN: CH71 0900 0000 9134 1867 1

BIC: POFICHBEXXX